FF100 – Newsletter vom 31.03.2020

„FIT FÜR 100“ in Corona-Zeiten

Die höchste Priorität hat zur Zeit Leben zu schützen und Leben zu retten!

Dies gilt in besonderem Maße für die Risikogruppen wie Ältere, Kranke und Schwache.
Zu Ihnen zählen bereits Menschen ab 50 und insbesondere ab 70 (ca. 13 Mio.), Asthmatiker, Behinderte und Herzkranke.

Solidarität ist hier in hohem Maße gefordert und wird bereits in bisher kaum erlebter Weise realisiert, was sich in verstärkten Nachbarschaftshilfen zeigt.
Dabei handelt es sich um Besorgungen wie z. B. bei der kontaktlosen Übergabe von Einkäufen, Medikamenten, Paketen, Essen oder gar „Gassi Runden“ für den Hund und vermehrt Internetangebote wie Lesungen, virtuelle Museumsbesuche, Musik und Gesang.
Selbst kurze Gespräche auf „Abstand“ an der Haustür sind willkommene Unterbrechungen.

Die Solidaritätsbekundungen im öffentlichen Raum mit Klatschen, Musik und Gesang sind überwältigend.
Sie gelten alle denen, die sich in diesen Zeiten tagtäglich bis an ihre persönlichen Grenzen für uns alle engagieren, kommen aber auch bei denen an, die nur zuhause sein können.
Kaum eine Gruppe ist durch die notwendigen Einschränkungen mehr betroffen als Ältere und Hochaltrige.

Das „Kontaktverbot“ und selbst die ganzen Hilfsangebote führen dazu, dass der Bewegungsradius minimiert ist und dadurch die Effekte einer Alltags-Mobilität nicht mehr wirken können.
Die bisher gewohnte Strukturierung im Tagesablauf ist eingeschränkt, wenn nicht gar weggebrochen und kann durch ein innerhäusliches Bewegungsprogramm zusätzliche Struktur gewinnen.
Die Bedeutung von körperlicher Aktivität für die Gesundheit, für den Erhalt der Muskulatur, der Koordination und damit der Sturzprophylaxe gilt verstärkt in der augenblicklichen Situation der verordneten Bewegungseinschränkung.

Neben dem „Händewaschen“ muss zumindest eine minimale körperliche Aktivität und Training erhalten werden.
Dabei darf nicht nur an die aktuelle Situation gedacht werden.
Es gibt auch eine Zukunft nach dem Corona Virus, für die es wert ist, die Gesundheit und die körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten!
Um gerade ältere Menschen und Hochaltrige darin zu unterstützen auch und gerade diese zukunftsorientierten Ziele erreichen, wurde ab 2005 von Prof. Mechling gemeinsam mit seinem Team an der Deutschen Sporthochschule Köln ein Trainingsprogramm „fit für 100“ entwickelt.

Dieses geprüfte Programm wurde an die aktuelle Situation angepasst und auf ausgewählte individuell und alleine gut durchführbare Übungen reduziert.
Diese „Übungs-Highlights für Zuhause“ möchten wir hiermit den Menschen gerne zur Verfügung stellen.
Hier stehen die Übungen zum Download für Sie bereit: „Übungs-Highlights für Zuhause“

Herzlichst

Prof. (i. R.) Dr. Heinz Mechling

Institut für Bewegung- und Sportgerontologie und
Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
mechling@dshs-koeln.de
Kontakt:
DIfaS e.V. – „fit für 100“
Haus des Kölner Sports
Ulrich-Brisch-Weg 1
50858 Köln
Tel: 0221 – 169 967 40
info@ff100.de
www.ff100.de

Zusammen gegen Corona

Unter www.zusammengegencorona.de erhalten Sie unter anderem Informationen für ältere Menschen im Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen.
Auch wir sind dort mit unserem Bewegungsprgramm vertreten.

Hier geht es zur Informationsseite.

Abgesagt: Aktionstag „gesund und mobil im Alter“

WICHTIGER HINWEIS: Der Aktionstag wurde leider vorerst abgesagt. Sobald wir Informationen über einen möglichen Ersatztermin erhalten, werden wir Sie natürlich auf unserer Webseite darüber unterrichten.

Am 18. März 2020 findet wieder Aktionstag „gesund und mobil im Alter“ gemeinsam mit dem 13. Kölner Vorsorgetag in Köln statt.

In den Sälen des Gürzenich finden SeniorInnen wieder viele Anregungen und Informationen zu vielfältigen Themen wie Gesundheit, Vorsorge und Hilfsangebote und mehr.
Natürlich wird auch „fit für 100“ mit einer Mitmach -Aktion vertreten sein: um 9.00 Uhr im Isabellensaal ist jeder/r dazu herzlich eingeladen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/veranstaltungen/daten/27635/index.html

Bildungsprämie

Sie interessieren sich für unsere „fit für 100“ – Ausbildung?

Ermäßigungen und Förderungen sind mit bis zu 50 % mittels Bildungsscheckverfahren und Bildungsprämie möglich. Erfahren Sie mehr zum Thema Förderung durch Bildungsschecks unter https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck , wo Sie die nächste Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden.

Informationen zu den Ermäßigungen mittels Bildungsprämien erhalten Sie hier: https://www.bildungspraemie.info/

Gerne beraten wir Sie dazu auch telefonisch unter der Rufnummer 0221 – 169 967 40.

„fit für 100“ – Kursangebote in Köln

Unsere Kölner SeniorInnen finden alle offenen „fit für 100“ – Kursangebote in Köln in der aktuellen Broschüre, die wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Gesundheitsamt der Stadt Köln, regelmäßig veröffentlichen.

Interessieren auch Sie sich für das „fit für 100“  Trainingsprogramm in Ihrer Nähe? Dann folgen Sie bitte diesem Link:

https://www.stadt-koeln.de/artikel/03024/index.html

Darüber hinaus starteten 2019 in den Kölner Stadtteilen Sülz, Lindenthal und Bickendorf weitere Kurse. Auskünfte dazu erhalten Sie gerne bei uns unter der Rufnummer 0221 – 169 967 40.